Serien-Junkie

|

© Getty Images

Hast du mal wieder Lust auf eine richtig gute Serie, die dich so fesselt, dass du sie am liebsten an einem Stück durchgucken würdest? Hier kommen unsere Mai-Favoriten mit Suchtpotenzial.


Für den nächsten Mädelsabend – Valeria

Hier kommt das spanische „Sex and the City“. Die Hauptdarstellerin Valeria ist Schriftstellerin, doch momentan läuft es einfach nicht. Sie hat eine Schreibblockade, hinzu kommen Eheprobleme. Und was könnte da besser helfen als ausführliche Gespräche, wilde Partys und Ratschläge ihrer drei besten Freundinnen. Sie beginnt mit Männern zu flirten, doch geht sie dabei zu weit? Seht selbst.
Ab 8. Mai auf Netflix
https://www.netflix.com/de/title/80212986


Für Zeitreisende – Hollywood

Einer der Macher von „American Horror Story“ hat ein neues Meisterwerk erschaffen. „Hollywood“ spielt, wie der Name schon verrät, im Hollywood nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Es geht um eine Gruppe aufstrebender Filmemacher, die den amerikanischen Traum leben wollen. Doch dabei stehen sie immer wieder vor Herausforderungen. Denn die Vorurteile der Branche über ethnische Zugehörigkeit, Geschlechterrollen und sexuelle Orientierung waren damals wie heute allgegenwärtig.
Ab 1. Mai auf Netflix
https://www.netflix.com/de/title/81088617


Für Visionäre – Upload

Jetzt reisen wir in die Zukunft. Genauer gesagt in das Jahr 2033. In der SciFi-Serie „Upload“ können Menschen, die bereits im Sterben liegen, ihre Seele digitalisieren und so für die Zukunft bewahren. Ihr Leben danach können sie nach ihren eigenen Wünschen gestaltet. Die Hauptfigur Andy wünscht sich die Rolle von Nora, die in einem luxuriösen Virtual-Reality-Unternehmen arbeitet und mit Nathan verheiratet ist. Gar nicht mal so schlecht, sein zweites Leben nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten, oder? Was würdet ihr tun?
Ab 1. Mai auf Amazon Prime


Dispatches from Elsewhere

Für abgedrehte Detektive
Peter scheint gefangen in einem Alltag voller Zweifel und Unsichtbarkeit. Er will ausbrechen und durch Zufall gerät er in das Jejune Institut, wo er den Leiter Octavio trifft. Dieser verspricht Peter, einen Ausweg zu finden und ihm ein schöneres Leben voller Magie zu ermöglichen – quasi eine neue Wirklichkeit für ihn zu erschaffen. Doch ist es das wirklich oder geht es dem Institut um noch viel mehr? Wollen sie ihn einer sozialen Kontrolle unterziehen? Gemeinsam mit Simone, Janice und Fredwynn versucht Peter, das Geheimnis des Instituts zu lüften.
Ab 8. Mai auf Amazon Prime


Für harte Kerle und noch härtere Mädels – Mayans MC

Haltet euch fest – hier kommt das Spin-Off von „Sons of Anarchy“. Die harten Jungs in Kutten auf den Bikes sind zurück. An der Grenze zu Mexiko begleiten wir die Mayans, die auch immer wieder eine Rolle bei Sons of Anarchy spielten. Und auch dieser Motorradclub lebt von seinen Drogengeschäften, die von Gewalt geprägt sind – sie herrschen über die Grenzstadt Santo Padre.
Ab dem 8. Mai auf Sky


Für den Nervenkitzel – Devils

Es geht um Geld und Macht. Der ehrgeizige Banker Massimo Ruggero hat der NYL Bank, für die er arbeitet, hunderte Millionen US-Dollar eingebracht. Sein Chef könnte nicht zufriedener mit ihm sein, weshalb er ihn immer wieder ermutigt weiterzumachen. Doch die Fassade fängt an zu bröckeln, als Massimo in einen internationalen Finanzkrieg und einen Skandal um seine drogenabhängige Ehefrau verwickelt wird. Und wer hätte es gedacht – ausgerechnet Massimos Chef hat seine Finger im Spiel.
Ab dem 28. Mai auf Sky


Autorin Kim Jeannette Schmahl
Kim Jeannette Schmahl | Redaktion |  
TERRITORY Content to Results | Gütersloh 

Vorheriger Artikel

Pimp your Toast – Rezept für ein Flammkuchen-Toast

Rhythmus im Homeoffice

Nächster Artikel