Powerfrühstück im Home Office

|

© Getty Images

Im Halbschlaf und mit leerem Magen schuften? Keine gute Idee! Leichter von der Hand geht der konzentrierte Start in den Home Office-Tag mit einem Powerfrühstück. Wir haben schnell was aufgetischt!


1. Brainfood im Home Office: das Vollkornbrot

Ein Lebensmittel, das jeder im Schrank haben sollte? Vollkornbrot! Schnell etwas Frischkäse drauf, salzen, pfeffern und mit Champignon-Scheiben servieren. Ebenfalls herzhaft schmeckt der Klassiker mit Butter, Käse, Bärlauch oder Chicorée. Du liebst es süß? Da kommt die Erdbeerzeit wie gelegen. Eine natürlich-fruchtige Geschmacksnote liefert die Kombination aus Vollkornbrot, Quark, flüssigem Honig, frischen Erdbeerscheiben und Pfeffer.

Good to know: In Vollkornbrot enthalten sind komplexe Kohlenhydrate, die der Körper in einzelne Bausteine zerlegt. Diese werden kontinuierlich an das Gehirn abgegeben, um es mit Energie zu versorgen. Das macht den Klassiker zum Powerfrühstück im Home Office.

2. Ein leichtes Gefühl im Home Office: Leinsamen-Chia-Pudding

Damit es morgens umso schneller geht, solltest du dieses Powerfrühstück schon einen Abend vorher zubereiten. Für eine Portion Leinsamen-Pudding schlägst du 150 ml Hafermilch mit 1 TL Matchapulver und 0,5 EL Reissirup auf, bis sich das Pulver gut gelöst hat. 15 g quellfähige Leinsamen sowie 10 g Chiasamen einrühren und das Ganze in ein Glas abfüllen. Den Leinsaat-Chia-Pudding über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Am Morgen dauert’s dann höchstens fünf Minuten: 2 EL Granola mit 1 EL Kokoschips vermengen und auf den fertigen Leinsamen-Pudding geben. Zum Schluss mit gefrorenen Beeren dekorieren und leicht angetaut genießen.

Good to know: Lein- und Chiasamen sind gute Nährstoffquellen für ein Powerfrühstück im Home Office, verleihen ein anhaltendes Sättigungsgefühl und verfügen über verdauungsfördernde Eigenschaften.

Leinsamen Chia Pudding
Leinsamen-Chia-Pudding | © Gettyimages

3. Vitaminreicher Frischekick im Home Office: Sommer-Smoothie

Für ein Glas Flüssigobst zerkleinerst du zunächst eine Banane und ein Viertel Mango (alternativ geht auch geschälte Ananas). Dann gibst du die Zutaten in einen Mixer und fügst eine Prise Ingwer und Kurkuma hinzu. 4 Saftorangen auspressen und den frischen Saft mit den restlichen Zutaten im Mixer fein pürieren. Zum Schluss füllst du das Home Office-Powerfrühstück in ein Glas ab und servierst es mit Eiswürfeln.

Good to know: Apfelessig ist die ideale Zutat für vitaminreiche Erfrischungs- und Fitnessgetränke wie Sommer-Smoothies, denn er verleiht Drinks nicht nur eine spritzig-saure Note, sondern kurbelt auch den Stoffwechsel und die Eiweißverdauung an.

Orangen-Smoothie
Orangen- Smoothie | © Gettyimages

Autorin Sina Panreck
 Sina Panreck | Redaktion | 
TERRITORY Content to Results | Gütersloh 

Vorheriger Artikel

Lauftraining für Anfänger

Aus dem Netz gefischt –
Fundstücke der Woche (06)

Nächster Artikel