Microsoft Teams:
Anheften für mehr Durchblick

|

© Getty Images

Für dich läuft das Home Office auf Hochtouren und gefühlt bist du in 10 Teams, 30 Kanälen und im Chat mit 50 Kolleginnen und Kollegen. Wer da noch den vollen Durchblick behält, ist entweder hoch- oder inselbegabt – oder nutzt schlau die Funktionen, die Microsoft Teams bietet. Hier kommt unser Tipp zum Thema „Übersicht durch Anheften“.


Für viele von uns ist die Arbeit im Home Office mittlerweile Routine und das Alltagsgeschäft bringt seine kleinen und größeren Projekte mit sich, über die wir uns im Team rege und regelmäßig austauschen. Das bedeutet aber auch, dass du in die unterschiedlichsten Teams eingebunden bist, mehrere Kanäle beobachten musst und mit vielen Kolleginnen und Kollegen Chats betreibst. Mal eins zu eins, mal mit mehreren Personen. Wenn dir das alles ein bisschen zu viel und zu unübersichtlich wird, dann bist du damit nicht allein. Erste Hilfe bringt das Filtern deiner Aktivitäten . Die Funktion „Anheften“ ist ebenfalls eine bequeme Möglichkeit, etwas mehr Übersicht zu schaffen.

Screenshot
© Territory

Das Anheften in die Hand nehmen

Und so geht’s. In der linken Leiste deines Teams-Fensters findest du deine Aktivitäten, Chats, Teams, Kalender sowie zusätzliche Apps. Die Aktivitäten und Chats sind dabei chronologisch angeordnet („Zuletzt“), deine Teams in der von dir gewünschten Reihenfolge. Tipp: Du kannst sie einfach per Drag and Drop in die Ordnung bringen, die dir am besten passt.

Neben dem Symbol eines Chats findest du drei Punkte, hinter denen sich – wie in Microsoft Teams üblich – ein Drop-down-Menü verbirgt. Aktivierst du nun den zweiten Punkt „Anheften“, dann wandert der entsprechende Chat nach oben unter den Punkt „Angeheftet“, der erst dann aktiviert ist. Das kannst du jetzt für deine wichtigsten Chats durchführen und schon hast du deine Unterhaltungen deutlich besser im Blick. Über dieses Drop-down-Menü kannst du deinen Chat-Partner übrigens ganz einfach auch zu deinen „Bevorzugten Kontakten“ hinzufügen, die sich oben in deinem Chat-Menü unter „Kontakte“ verbergen. Das funktioniert allerdings nur für einzelne Kontakte, nicht für mehrere Personen oder Gruppen, mit denen du im gemeinsamen Chat bist oder warst. Benötigst du bestimmte Chats wahrscheinlich nicht mehr, kannst du diese über das Menü auch ausblenden. Gut zu wissen: Über die Textfeld-Filtersuche findest du diesen Chat dann nicht mehr. Er taucht aber wieder auf, wenn der Chat erneut aufgenommen wird.

Meine Kanäle im Blick

Ähnlich wie bei den Chats funktioniert das Anheften auch bei deinen Kanälen, von denen es oft pro Team gleich mehrere gibt. Gehe einfach neben dem Namen des Kanals auf das Drop-down-Menü und wähle „Anheften“. Schon erscheint wieder der Punkt „Angeheftet“, der sich bei Bedarf ein- und ausklappen lässt. Hier findest du nun deine angehefteten Kanäle, die du einfach per Drag and Drop in die von dir bevorzugte Reihenfolge bringen kannst. Angeheftete Kanäle eines Teams werden übrigens separat angezeigt.

So, und jetzt: anheften, ran an die Arbeit und noch mehr Spaß im Home Office!

Autor Stephan Kuhn
Stephan Kuhn | Redaktion |
TERRITORY Content to Results | Gütersloh  

Vorheriger Artikel

Pomodoro-Technik:
Effektiver Arbeiten im Home Office

Autor und Podcaster Sebastian Stuertz: Zwischen Traumwelt und Home Office

Nächster Artikel